KUNST CAFE

Die internationale Künstlergruppe ‚Die neuen Milben‘ geht neue Wege für die Präsentation ihrer Werke. In ihrem ersten Kunst Cafe stellten drei der sechs Milben-Künstler eine Auswahl ihrer Werke anderen Künstlern und Kunstinteressierten zur Diskussion, begleitet von Kaffee, Keksen und einem guten Glas Wein.

Bildbeispiele_Dirk_Balke_web

Dirk Balke (www.dirkbalke.com ) aus Deutschland forderte eine Diskussion über Abstraktion heraus. Es waren durchaus unterschiedliche Positionen, die hier aufeinandertrafen. Durch den Beitrag des Künstlers Wolfgang Hemelmayr ( www.hemelmayr.com ) wurde schnell klar, dass Abstraktion eigentlich immer stattfindet und man zwischen dem kunsthistorischen Begriff der ‚Abstrakten Kunst‘ und dem Akt des Abstrahierens per se unterscheiden muss.

Radfahrer02_WolfWolf_web

WolfWolf (wolfwolf.net ) aus Österreich zerlegte lustvoll ein von ihm gemaltes Bild eines Radfahrers in eine Komposition aus Rädern und Köpfen mit Kappe. Im Vergleich wurde klar, welche Variante des Motivs mehr Bestand haben wird. Durch die Auflösung des Motivs und die geänderte Farbgebung entstand ein rätselhaft heiteres Bild, in das man immer wieder eintauchen und Neues entdecken kann. Es wird nie langweilig. So zeigt sich die Expertise eines Künstlers / Könners.

Akte_Helmut_Bistika_web

Helmut Bistika (www.bistika.sk ) aus der Slowakei versetzte uns Café-Gäste in Entsetzen, als er einen seiner Frauenakte, die aus unserer Sicht perfekt waren und sich sicherlich gut verkaufen ließen, mit weißer Farbe zu übermalen begann. Obwohl er als Künstler natürlich durch Verkauf überleben muss, demonstrierte er eindrucksvoll, was künstlerische Unabhängigkeit bedeutet. Seine Kollegen nahmen ihm rasch die weiteren Bilder weg, es wäre wirklich schade um sie gewesen. Dirk Balke, der unter anderem auch Skulpturen aus Gipsbandagen fertigt, ‚reparierte‘ das übermalte Bild, indem er aus den weißen Flächen Bandagen schuf. Ein gelungener Prozess künstlerischer Kooperation.

Begleitet wurde die Diskussion mit Gedichten von Heinz Mayer ( www.heinzmayer.at ), der die Künstler in den Tagen vor dem Kunst Cafe bei der Arbeit beobachtet hatte.

Es war ein bereichernder Nachmittag, an dem alle voneinander gelernt haben. Es bleibt zu hoffen, dass dieses Format seine Fortsetzung findet und ein fester Bestandteil der hiesigen Kunstszene wird.

Atelier WolfWolf
Markt 25 / St.Oswald bei Freistadt
Bitte anrufen, da die Klingel im Atelier
nicht gehört wird: 0664 73 55 79 46

 

helmut-dirk-helmut-reparaturen_web

 

P.S. Am selben Abend übermalte Helmut Bistika noch das ‚reparierte Bandagenbild‘.

Hier die Reparatur der Reparatur.

Text und Fotos: Antonia Zimmermann

 

 

 

 

 

 

Facebookgoogle_pluslinkedinmail