DIGITALE KUNST

GEDANKEN ZUR DIGITALEN BILDENDEN KUNST / von Antonia & Burkhard Zimmermann
Burkhard Zimmermann in der diART GALERIE
digitale Komposition von Burkhard Zimmermann in der diARTGALERIE

In den mehr als 3 Jahren, in denen wir den Blog KUNSTNOTIZEN aufgebaut und betrieben haben, haben wir zahlreiche Künstler und Galerien kennen gelernt. Wir haben mit Erstaunen festgestellt, dass uns kaum digitale Kunst untergekommen ist, weder bei den Künstlern selbst, noch in den diversen Galerien.  Da wir selbst mit Digitalem experimentieren, haben wir uns gefragt, wieso das so ist. Hier 3 Aspekte unserer Überlegungen.

Zum diART Beitrag

 

Facebookgoogle_pluslinkedinmail

IM FARBENRAUSCH

Antonia-und-Burkhard-Zimmermann-im-Farbenrausch
Faden-Extrusionen von Burkhard Zimmermann auf digitalem Bild von Antonia Zimmermann
 
Eröffnung der Ausstellung
IM FARBENRAUSCH 
von Burkhard & Antonia Zimmermann

Mittwoch 19. September 2018  18 Uhr

diART GALERIE Freistadt Schmiedgasse 8
 

Bunt wie das Leben / mal dezent, mal exzessiv, mal angepasst, mal gewagt, mal überraschend, … immer experimentell.

Die Ausstellung ist eine experimentelle Auseinandersetzung mit Farbe und 3Dimensionalität und ein Dialog zwischen Analog und Digital.

Bis 16. Oktober 2018 / Tel. 0660 36 37 725
 
 
 
Facebookgoogle_pluslinkedinmail

diART Radiosendung

Antonia-und-Burkhard-Zimmermann im Freien Radio Freistadt
 
 
diART RADIOSENDUNG
Montag 27. August  2018 15 Uhr
 
Antonia & Burkhard Zimmermann  plaudern diesmal über ihre diversen digitalen Projekte, über Ihre diART GALERIE und über die aktuelle Ausstellung IM FARBENRAUSCH, Bunt wie das Leben
 

Wiederholung  Di 28. August  2018  um 9 Uhr     

Live zu hören auf  den Frequenzen 107,1 / 103,1/ 88,4 MHz oder 
Als Livestream im Internet unter www.frf.at.         
Nachhören kann man alle bisherigen Sendungen unter http://cba.fro.at/series/diart  
 
Facebookgoogle_pluslinkedinmail

Das Handy als Schlüssel in das Bild

Hinter dem Bild / Augemented Reality

 

In der aktuellen Ausstellung der diART GALERIE in Freistadt ist das Handy nicht nur der Schlüssel zur Augmented (erweiterten) Realty, mit dem die Ebene hinter dem Bild sichtbar gemacht werden kann, sondern inhaltlich auch eine Hinterfragung unseres Umgangs mit diesem Medium. Ermöglicht wird diese Ausstellung durch die Plattform ARTIVIVE, die großzügig allen beteiligten Künstlern, das sind Hermine &Michael Sardelic, Ulli Stelzer, Roland Wegerer, Antonia Zimmermann und Burkhard Zimmermann,  gratis Projekte zur Verfügung gestellt hat. Für die Besucher der Ausstellungseröffnung war die Zugangs -App einfach und gratis herunterzuladen und durch die einfache Bedienung der App stand dem Entdeckerdrang nichts mehr Wege, was die Besucher der Eröffnungsveranstaltung mit Staunen und Begeisterung machten. „Das Handy als Schlüssel in das Bild“ weiterlesen

Facebookgoogle_pluslinkedinmail

AUSSTELLUNG HINTER DEM BILD

Hinter dem Bild / Augemented Reality
 
 
Wenn das Handy zum Schlüssel ins Bild wird – eine Ausstellung mit erweiterten Realitäten
 
Eröffnung Fr 1. Juni 2018 19 Uhr
diART GALERIE, Schmiedgasse 8, 4240 Freistadt
 
Die diART GALERIE in Freistadt präsentiert in ihrer neuen Ausstellung „Hinter dem Bild“ vom 2. bis 30. Juni 2018 eine neue Dimension des Kunsterlebens, welche schon in den Wiener Museen Albertina, Belvedere und im Kunstquartier zum Einsatz kommt: Augmented Reality – Erweiterte Realität. 4 Künstler/innen und ein Künstlerpaar, HuM-ART – Hermine und Michael Sardelic, Ulli Stelzer, Roland Wegerer, Antonia Zimmermann und Burkhard Zimmermann haben dazu in ihren Fotografien und digitalen Grafiken eine  scheinbare 2. Realitätsebene in Form von Filmen oder Animationen versteckt. Mit Hilfe eines Handys oder Tabletts und einer dazu notwendigen Gratis-App können die  Ausstellungsbesucher/innen diese Ebene sichtbar werden lassen und somit das Geheimnis hinter dem Bild ergründen und selbst erleben.

„AUSSTELLUNG HINTER DEM BILD“ weiterlesen

Facebookgoogle_pluslinkedinmail

DeRePoetics

DeRe Poetics / Antonia Zimmermann

DeREPoeticsAusstellung2015-web

Im digitalen Zeitalter, im Umfeld von Industrie 4.o und all den Erneuerungen und Umwälzungen in sämtlichen Bereichen der Gesellschaft, zieht digitale Bearbeitung vermehrt in die Kunst ein. Eine Art Kunst 4.0 ensteht. Digitale Vorlagen, wie Fotografien und Scans aller Art, digitale Werkzeuge, in der Werbung und Grafik schon lange bekannt, bilden den Ausgangspunkt. Um sich von deren Handhabung im kommerziellen Bereich abzuheben, braucht es neue Konzepte und eine erweiterte Ästhetik, eben eine tiefgreifendere Auseinandersetzung mit diesen Medien.

zum Text von Antonia Zimmermann

 
DE/RE POETICS
Antonia Zimmermann
diART GALERIE
Schmiedgasse 8, 42420 Freistadt
nach Vereinbarung: 0660 36 37 725
 
Facebookgoogle_pluslinkedinmail

50 Jahre | Ausstellungsbeteiligung

AUSSTELLUNGBETEILIGUNG
50 Jahre „Fotografische Positionen“
Mit diesem Triptychon.

Eröffnung Do 12. April – 19.00h​
in der Galerie der Fotografische Gesellschaft OÖ

50 Jahre aus der Sicht von Fotografinnen – eine persönliche, politische und technische Zeitreise.

Gezeigt werden Bilder von:

Renate Billensteiner
Hermine Gsteu
Antonia Hoff
Maria Kirchner
Isabella S. Minichmair
Agnes Pichler
Catherine Roider
Violetta Wakolbinger
Antonia Zimmermann

​Die ist die erste Ausstellung einer Trilogie zum Jubiläumsjahr der Fotografischen Gesellschaft OÖ.

bis 1. Juni 2018 / Mo – Fr 9 – 19 Uhr + Sa 10 – 17 Uhr
Fotografische Gesellschaft OÖ
Ursulinenhof Linz / Landstraße 31 / 1. Stock​
Facebookgoogle_pluslinkedinmail

Über unsere Arbeiten im frf & Dorftv

ÜBER DIGITALES im Radio und TV

Kernlandmagazin#55: Kunstnotizen / Digitale Kunst mit Antonia & Burkhard Zimmermann im Freien Radio Freistadt und im dorftv

Antonia & Burkhard Zimmermann Über Digitales im Kernaland Magazin Im Freien Radio Freistadt und im dorftv

 

Wegen ihrer Begeisterung für digitale Kunst sind Antonia und Burkhard Zimmermann zu Gast: neben eigenen künstlerischen Arbeiten pflegen sie auch den Austausch mit ähnlich Gesinnten in ihrer Radiosendung „Kunstnotizen“ und berichten auf ihrem gleichnamigen Blog von Ausstellungsbesuchen rund um Computerkunst, Fotografie, Videokunst etc.

Beide nehmen an der digitalen Umwälzung unserer Welt Anteil seit Jahrzehnten, deshalb hören wir u.a. von Lochkarten und Assembler-Programmierung und den Erwartungen und Ängsten, die mit der Digitalisierung einher gingen. Und beide gestalten gern abstrakte Bilder am Computer. Dabei geht es ihnen weniger um die Aussage im Bild, sondern um reine Ästhetik und Perspektivenwechsel.

Die Sendungen in der Radiothek nachhören.
Diese Sendung wurde auch fürs Fernsehen produziert und ist auf dorftv zu sehen, mit Beispielen ihrer Arbeiten.

zum Beitrag vom Freien Radio Freistadt

Facebookgoogle_pluslinkedinmail